Vladimir Romanov – Komponist, Pianist. Nach dem mit Auszeichnung absolvierten Studium am Moskauer Konservatorium (Klasse Professor V.Gornostaeva / Assistent A.Kornienko) ist er seit 1990 europaweit tätig: u. a. für die Bulgarische Staatsoper in Sofia, für das Griechische Nationaltheater in Thessaloniki, für das Stuttgarter Staatstheater, trat als Solopianist und Korrepetitor in europäischen Philharmonie- und Konzerthäusern auf (u. a. im Rahmen des Bodenseefestivals oder des Musikfestivals Ljubljana) und arbeitete mit Orchestern, Theatergruppen und Solomusikern, zum Beispiel mit dem Klagenfurter Ensemble, „Collegium Musicum Carinthia“ oder mit der neuseeländischen Starsopranistin Gina Sanders. Über acht Jahre lang unterrichtete er am Kärntner Landeskonservatorium in Klagenfurt (Österreich) die Fächer Klavier und Korrepetition. Für seine Kompositionenund Konzertauftritte bekam Vladimir Romanov mehrere renommierte Preise und Auszeichnungen bei internationalen Wettbewerben (zuletzt 2007 in Graz).

Elena Konson – Literatur- und Musikwissenschaftlerin, Klavierpädagogin, freie Autorin. Sie studierte Musik an der Staatlichen Pädagogischen Universität in St. Petersburg, danach Literatur-, Sprach- und Musikwissenschaften an der Ruhr-Universität in Bochum (Abschluss mit Auszeichnung als Magistra Artium). Arbeitete als Klavierpädagogin bei dem Staatlichen Lyceum für Schöne Künste und als Museumsführerin bei dem Staatlichen Museum Ermitage in St. Petersburg.Als mehrjährige Dozentin für Russisch an den Sprachschulen NRW‘s entwickelte sie das einzigartige Lernprogramm „Ab sofort - Russisch! (oder Russisch in 27 Tagen)“. Seit mehreren Jahren arbeitet sie als Texterin und Assistentin mit dem Komponisten und Pianisten Vladimir Romanov zusammen, schrieb u. a. den Text zu seinem Musical „Lieber Horton“ (Uraufführung in Stuttgart 2008), unterrichtet Klavier und leitet vielfältige künstlerische Projekte. Im Januar 2009 gründete sie die  Künstlervereinigung NeckArs…Fluss aller Dinge e. V.  unter ihrem Vorsitz.

Igor Stepanov – Tonmeister. Nach dem Studium an der Staatlichen Musikhochschule Gnesin in Moskau war er mehrere Jahre als Tonmeister für viele berühmte Künstler und Orchester in Russland tätig. Seit 2002 arbeitet er als Dozent für Musiktheorie und als Tonmeister an der Staatlichen Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Stuttgart. Er ist Mitgründer des Vereins NeckArs e. V., der zweite Vorsitzende und leitet (ton)meisterlich alle Projekte und Veranstaltungen des Vereins.

Irina Guldemehrfache Preisträgerin der internationalen Gesangswettbewerbe, eine der führenden Mezzosopranistinnen Russlands. Ihre preisgekrönte Tätigkeit als Solistin der Moskauer Klassischen Staatskapelle  und der Moskauer Staatlichen Philharmonie, ihre mehrjährige Verpflichtung als Solistin im Moskauer Bolshoj Theater und im Galina Vishnevskaya Opera Centre Moskau zeichnen ihre glanzvolle Karriere aus. In Europa ist Irina Gulde durch ihre Rollen in den Opern "Nabucco", "Aida" und "Traviata" bekannt, die im Rahmen verschiedener europäischen Tourneen präsentiert wurden, aber auch durch zahlreiche Aufnahme- und Konzertproduktionen, die von  Eugen Swetlanow, Mark Ermler, Gennadi Rozhdestwenski, Helmuth Rilling und Justus Frantz geleitet wurden.

Valeria Norkina – Sopranistin, Flötistin. Mehrfache Preisträgerin bei  internationalen Wettbewerben in den Bereichen Gesang und Instrumentale Musik. Nach dem mit Auszeichnung absolvierten Studium an der Staatlichen Musikhochschule in Minsk (Weißrussland) - in den Fächern Klassischer Gesang und Querflöte - absolviert sie ein zusätzliches Aufbaustudium im Fach Alte Musik an der Musikhochschule Trossingen. Seit 2008  tritt sie in verschiedenartigen Programmen als Sopranistin und Flötistin auf, gibt Solokonzerte und unterrichtet Querflöte. Derzeit arbeitet sie an einer Hauptrolle in dem Musical „Lieber Horton“. Im Januar 2011 ist sie gemeinsam mit Gina Sanders in der Uraufführung des Mysteriums von Vladimir Romanov „Aqua.Terra. Äther“ zu hören.

Lena Rojkov – bildende Künstlerin, Kunstpädagogin. Sie absolvierte ein Studium an der Staatlichen Kunstakademie in St. Petersburg, Fakultät Grafik. Unmittelbar danach bekam sie mehrere Aufträge, u. a. von den renommierten Verlagen, für die sie mehrere klassische Werke illustrierte (z. B. „König Lear“ von Shakespeare) und von dem Staatlichen Nationalen Museum in Petrozavodsk, in dem einige ihrer Bilder auch heute noch zur regulären Exposition gehören.
Seit über zwanzig Jahren arbeitet sie als Pädagogin mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Ihre Kurse sind oft im Programm der Ludwigsburger Kunstschule Labyrinth, der Kunstschule ROJ sowie der Stuttgarter Akademie für Bildung, Sprache und Musik zu finden.  Neben diesen Tätigkeiten bietet sie regelmäßig eine Kunstwerkstätte und Workshops für schwerbehinderte und ältere Menschen (meistens ehrenamtlich) an und arbeitet als freischaffende Künstlerin.

Bernd Michael Straub – Schauspieler, Sänger, Dichter. Eigene Gedichte und  Moderationstexte, sowie kleinere Werke von großen Dichtern trägt er in seinen musikalisch-literarischen Programmen oder auch bei Konzerten von Kollegen vor. Seine  sanfte philosophische und humorvolle Art ist ebenso beliebt, wie   seine wohlklingende Stimme, sowohl in Text- wie auch in  Liedvorträgen. Als vielseitiger Künstler, mit langjähriger schauspielerischer Erfahrung, ist er auch immer wieder in populären TV-Serien präsent. Auch in Imagefilmproduktionen hat er als Darsteller und Sprecher mitgewirkt. Über Jahre hinweg leitete er eine Jugendtheatergruppe. Darüber hinaus bietet er in seiner Heimatstadt Stuttgart individuell gestaltete Cityführungen an. Nähere Informationen unter www.bernd-straub.de

Alexey Kuznetsov – Fotokünstler, Pädagoge. Als Fotokünstler- und Pädagoge mit über dreißigjähriger Erfahrung gründete er 1996 das internationale Kunstfotostudio „Insel“. Heute zählen zu seinem Studio über zwanzig Fotokünstler aus Deutschland, Kroatien, Griechenland, Japan, Kasachstan, Ukraine und Russland,  die ihre Bilder fortlaufend in mehreren Institutionen Stuttgarts ausstellen, u. a. im Kulturhaus Arena, im Kinder- und Jugendhaus M9, in der Redaktion des Freien Radio für Stuttgart oder im Stuttgarter Studentenhotel. Seit über zehn Jahren engagiert er sich ehrenamtlich im Projekt „Eine andere Welt - Kunst mit der Jugend gegen Drogen und Jugendkriminalität“. Alle Ausstellungen und andere künstlerischen Aktivitäten des Studios haben prinzipiell einen unkommerziellen Charakter. Nähere Informationen unter www.alexey-photo-spb.net